Stimmen

Der erste Dank soll sich nicht an mich richten, sondern an all diejenigen, die bereit waren, ihr Vertrauen in meine Hände zu legen. An all diejenigen, die bereit waren, aus eigener Kraft den Schritt in Richtung Heilung zu gehen. An jene, denen Tränen geflossen sind und jenen, die herzlichst gelacht haben. Erst ihr machtet euer Heilwerden möglich und gebt der Welt damit einen neuen, kraftvollen Menschen zurück:

Euch selbst.

Der Reiki-Weg ist ein Weg zur Heilung. Kein besserer, einfach nur ein anderer.

Und ich danke euch, dass ihr diesen Weg gegangen seid und ich euch dabei begleiten durfte. Lasst das Licht durch euch strahlen, um euch selbst und auch anderen ein Wegweiser in dunklen Zeiten zu sein.

 

Der Grund, weshalb ich zu Marian kam war, dass ich zu diesem Zeitpunkt einen akuten Konflikt mit meiner Schwägerin und meinem Bruder hatte, mehr innerlich, als grosser Streit im Außen, viel, was in mir vorging, viele Altlasten, die mir die Beziehung zu den beiden erschwerten und ich wusste nicht recht, wie ich mit der Situation weiter umgehen konnte. Auch litt ich seit 2 Wochen täglich unter Bauchschmerzen, sowie Zahnfleischentzündung – ich nehme an, aufgrund von zu viel Unausgesprochenem, was zwischen mir und den beiden lag.

Als ich bei Marian für die Vergebungsarbeit mit dem Energiefeld der Ahnen ankam, fühlte ich mich durch seine offene, sanfte und ruhige Art sofort gut aufgehoben und im Vertrauen, dass mir hier ein Raum zur Heilung eröffnet wird. Marians Ausstrahlung und sein Wesen gaben mir das Gefühl, mich hier öffnen zu können und Gefühle zu fühlen und auszudrücken, die lange im Verborgenen lagen. Er führte mich sanft dorthin, auf eine Weise, die mir nicht länger erlaubte, das Vergrabene unbeachtet zu lassen. Und das Erstaunliche war: Es waren nicht nur meine Gefühle, die an die Oberfläche kamen! Ich konnte während der Arbeit mit Marian fühlen, wie sich meine Schwägerin und mein Bruder fühlten oder in der Vergangenheit gefühlt hatten! Ich konnte Verletzungen und Glaubenssätze meines Bruders spüren, die auch er über Jahrzehnte mit sich herumgetragen hatte und von denen er mir aber nie berichtet hatte! Ich spürte schon während der Sitzung, wie viel sich an ungelösten Gefühlen bei mir lösen durfte, ja ich hatte sogar das Gefühl, als würde die Arbeit bei meinem Bruder und meiner Schwägerin ebenfalls alte Wunden heilen lassen! Ich konnte spüren, wie ich mich zunehmend leichter fühlte und sich mehr und mehr Mitgefühl den beiden gegenüber ausbreitete! Am liebsten hätte ich sie nach dem Ritual angerufen und ihnen gesagt, dass ich sie lieb hab und dass wir alles gerne vergessen können! Doch ich wollte nichts überstürzen.

Ich ging beseelt und mit einem Gefühl der Dankbarkeit nach Hause. Und siehe da: Am nächsten Tag hatte ich das erste mal seit zwei Wochen keine Bauchschmerzen mehr! Auch die Zahnfleischentzündung wurde sofort besser. Als ich meinen Bruder und meine Schwägerin ein paar Wochen später traf, fühlte sich der Kontakt zu ihnen so viel leichter und gelöster an! Ich hatte sogar noch an diesem Tag ein Gespräch mit meinem Bruder, wie ich es noch nie so offen mit ihm erlebt hatte! Er beschrieb mir Gefühle aus seiner Kindheit, die ich bei der Sitzung mit Marian genau so bei ihm erlebt und gefühlt hatte.

Die Vergebungsarbeit mit Marian war eine sehr sehr wichtige und tiefgreifende Erfahrung für mich, ich bin ihm unendlich dankbar und ich werde sie jedem empfehlen, der an ungelösten Konflikten mit anderen Menschen nagt.

Simone N. (Dezember 2019)

Vor einiger Zeit hatte ich das große Glück mein erstes Reiki Erlebnis zu erfahren. Marian bat mich darum, meine Erfahrung schriftlich festzuhalten, was ich sehr gern nun tun werde.

Doch zugegebenermaßen ist es schwierig, die passenden Worte dafür zu finden. Worte für ein Gefühl, das ich vorher kaum für möglich gehalten hatte. Stell dir vor, du fliegst. Es ist ein Traum, den viele träumen. Schwerelos durch die Lüfte zu fliegen, das Gefühl von Freiheit und Grenzenlosigkeit in jeder Ader des Körpers zu fühlen. Ich flog ohne meinen Körper, als heller Lichtkörper durch die Weiten des Universums. Ich flog, doch zugleich war ich geerdet, in einem wohligen Gefühl von Verbundenheit. Flügel und Wurzeln, Vogel und Baum. Zugleich, vereint. Es war, als wurde mir vor Augen gezeigt, dass es Dinge in meinem Leben gibt, die es festzuhalten lohnt und ich von einigen aber auch Abstand gewinnen muss und meine Flügel der Freiheit aufschlagen muss, um zu fliegen. So flog ich durch ein EnergieUNIversum.

Ich war EINS. Mit mir und der Weltenseele. Und ich fühlte Wärme, fühlte das Licht, fühlte die Liebe, fühlte eine tiefe Entspannung, fühlte Inneren Frieden – die Energien des Universums. Es war eine magische Reise meiner Seele, die sich transzendental anfühlte. Danach brauchte ich eine Weile, um wieder anzukommen, in meinem Körper und im Hier und Jetzt, bei Marian und Anastacia, für die ich die tiefste Dankbarkeit empfinde. Die beiden haben mir heilende Erkenntnisse geschenkt und ich konnte förmlich spüren wie mein Energiefluss gereinigt wurde und Liebe und Dankbarkeit durch Körper, Kopf und Seele strömte.

Lou (November 2019)

Dies war meine 2. Reiki-Behandlung. Sie war anders, als die 1. vor mehr als einem Jahr.

Grund der 2. Behandlung waren starke Schmerzen im Nacken-, Schulter- und Armbereich durch eingeklemmten Nerv / Blockaden. Trotz Medikamente trat keine wesentliche Besserung ein. Also entschied ich mich für eine zusätzliche Behandlung in Form von Reiki.

Dieses Mal durfte ich im Schaukelstuhl Platz nehmen, da Liegen meinerseits nicht möglich war. Alles wurde so ausgerichtet, dass ich halbwegs schmerzfrei sitzen konnte (Abstellmöglichkeit für die Füße, Kissen im Rücken etc.)

Entspannungsmusik im Hintergrund, Kerzen und dann ging es los. Irgendwann nahmen die Schmerzen während der Behandlung dramatisch zu, aber ich konnte mich aus meiner Lage nicht weg bewegen. Dann wurden die Stellen, an denen die Hände zu spüren waren, heiß, extrem heiß. Erst am Kopf, dann an den Schultern und dann an den Füßen. Dann hatte ich das Gefühl, dass der extreme Schmerz aus dem Arm gezogen wird. Manchmal sah ich in meinem inneren Auge Lichtkreise, aber keine Bilder. Am Ende der Behandlung waren die Schmerzen weg und ich war fertig. Angenehm fertig, mit einem Glücksgefühl erfüllt, so als hätte man den Mount Everest erklommen.

Ich sollte am nächsten Tag im Himalaya-Salz baden. Damit die schlechte Energie und der ganz Müll ausgeschwemmt werden. Leider habe ich das nicht getan 🥵

Die Schmerzen kamen zurück, mächtig, aber halwegs auszuhalten. Nun nach einigen Tagen. Geht es mir wesentlich besser. Ich benötige keine Schmerztabletten mehr, um den Tag und auch die Nacht zu überstehen.

Habe mir aber das Mantra immer wieder aufgerufen, welches ich in der Reiki-Behandlung erfahren habe und das hat geholfen. Also immer, wenn ich dieses lautlos wiederholt habe, nahmen die Schmerzen ab.

Ich bin begeistert und mache das garantiert nochmal.

Zu meiner 1. Behandlung, welche gedacht war, um mich aus meinem Stress zu holen, die verlief ein wenig anders. Ich habe hier die Erfahrung gemacht, dass man auch Bilder sehen kann, dass wusste ich vorher nicht und war somit total erschrocken. Aber auch hier hatte ich das Gefühl, dass man nicht raus kann, also man kann sich nicht bewegen, denkt man. Ich glaube, man sollte auf alles gefasst sein. Ich hatte Erscheinungen von vielen Gesichtern, Engeln und Lichterkränzen die immer wieder etwas zu mir sagten, aber ich konnte Sie nicht verstehen. Einige der Gesichter konnte ich erkennen. Heute kann ich mir selbst hierzu Einiges erklären. Aber das ist eine Andere Geschichte.

Nach meiner 1. Behandlung hatte ich 2x den Mount Everest erklommen. Aber ich war entspannt und konnte auch hier manchmal das Mantra wieder abrufen.“

Kathrin B. (November 2019, Berlin)

„I have had the chance to have Marian guide me through a Reiki Session last spring.

I don’t remember the exact steps how he led me into this meditative state but I deeply remember the feelings that came up. The pictures of my younger self coming up. Ever since I have faced this little girl a few more times during meditations, but it was Marian’s guidance that introduced me to her. I could see a glimpse of my true self from the outside. When he told me to tell her I loved her, tears came up to my eyes. I truly felt like I was facing myself. I felt that I was in a safe place. He allowed me to allow myself to bring up these judgements and expectations and negative thoughts of myself and make them fade as I could see my true self clearly buried under all these layers.

I will always thank Marian for seeing me. For letting me see myself.“

Sofie G. (März 2019, Budapest, Ungarn)

„I feel you have a natural gift to help people heal.“

Susan S. (Januar 2019, Chicago, USA)

„Vor einigen Wochen hatte ich meine erste Reiki-Sitzung bei Marian. Ich muss zugeben, dass ich meine Skepsis zu Beginn nicht komplett ausschalten konnte, doch nach wenigen Sekunden war sie verflogen.

Durch Marian’s warme, lockere und ehrliche Art habe ich mich jederzeit sicher gefühlt. Auch deckten sich seine und meine Empfindungen während der Behandlung und er gab mir die Möglichkeit einiges in meinem Leben klarer zu erkennen. Mittlerweile fühle ich mich stärker verbunden, habe eine höhere Sensibilität für meine Energie und finde meine eigenen Wege um Veränderungen auszubalancieren.

Ich bin Marian sehr dankbar und werde definitiv bald wieder kommen!“

Maike L. (März 2018, Berlin)

„Als ich das erste mal von Reiki hörte, konnte ich meinen Ohren nicht trauen. Eine andere Person soll einem universelle Lebensenergie übertragen? Was ein Quatsch! Aber trotzdem hat mich der Gedanke daran nie losgelassen und irgendwie sogar fasziniert.

Dann lernte ich Marian kennen – und wie sollte es anders sein – praktiziert er Reiki. Da er aber weit etfernt von mir wohnt, schlug er mir vor, man könne auch eine Fernbehandlung machen. Darunter konnte ich mir noch weniger vorstellen, doch als ersten Kontakt klang das annehmbar.


Bei der Fernbehandlung wird einem Reiki gegeben, bloß über eine größere Distanz. Dabei hört man sich eine geführte Meditation an. Was ich dort empfand war unglaublich! Ich habe die Energie förmlich gespürt und nach der Sitzung, sowie Tage danach strotze ich nur so vor Energie.
Nicht nur, dass man sich bei Marian sofort aufgehoben fühlt und Vertrauen fasst, sondern mein kompletter Blick aufs Leben und die Verbindung allen Lebens hat sich um 180° gewendet.


Ich kann wirklich nur empfehlen, es auszuprobieren und versichere, dass Marian alles tut, um zu helfen und es bei ihm eine Herzensangelegenheit ist.“

Filomena F. (Februar 2018, Berlin)

„Das erste mal gehört von Reiki habe ich durch meine Mutter. Sie hatte mir schon einige male vom Handauflegen erzählt, aber ich konnte mir darunter kaum etwas vorstellen. Irgendwann lud Marian zwei Freunde und mich ein und hat uns mehr darüber erklärt. Für uns drei war es die erste Behandlung. Wir waren zwar alle offen gegenüber der neuen Erfahrung, aber dennoch etwas skeptisch. Anfangs war ich sehr nervös, doch nach 5-10 Minuten war ich absolut tiefenentspannt und ich habe es sehr genossen. Die Zeit verging wie im Fluge und schwups waren 45 Minuten vorbei.
Die Tage nach der Behandlung war ich sehr ausgeglichen und glücklich und seit dem versuche ich Reiki öfter bei mir anwenden zu lassen, da ich mir selten Zeit nehme, um mich komplett zu entspannen und mich fallen zu lassen.“

Alina L. (Juni 2016, Berlin)