Welches Wachstum dient uns noch?

1850 wurde das Erdöl als Energiequelle entdeckt, das den Samen für einen enormen materiellen Wachstum setzte.

Innerhalb von wenigen Jahrzehnten ist es für die Menschheit alltäglich geworden mehrmals im Jahr mit dem Flugzeug um den Globus zu fliegen, die Supermarkttheken sind das ganze Jahr über voller exotischer Südfrüchte und die Schreie aus den Schlachthäuser sind lauter denn je.. ich sehe Fernseher die größer sind als die Liebe innerhalb der Familien und Heute kann jeder, wenn er möchte, 2h am Tag heiß duschen.. Das konnte kein König im Mittelalter.

Das materielle Wachstum hat uns reich gemacht. Wir leben im Luxus. Doch welchen Preis zahlen wir dafür?

IN EINEM JAHR VERBRAUCHEN WIR HEUTE SO VIEL NATÜRLICHE ELEMNETE AUS DEM ERDBODEN, WIE UNS MUTTER ERDE IN 1 MILLION JAHREN ZUR VERFÜGUNG STELLT. Die Rechnung geht auf lange Sicht nicht auf.

Jeden Tag fahren 45 Supertanker über die Weltmeere, vollgeladen mit Erdölfässern, um unseren Luxus sicherzustellen.

Ich schaue in die Menschenseelen und beobachte was der materielle Wachstum mit Ihnen gemacht hat.. er hat sie zerrissen. Er hat sie innerlich ärmer gemacht. Ich sehe gespaltene Familien, große Häuser in denen Einsamkeit herrscht.

Ich schaue in die Weltenseele und sehe Leid im Tier und Pflanzenreich, in den Weltmeeren, Flüssen und im Zustand der Luft.

Materielles Wachstum ist ja an sich nichts böses, aber es läuft hier aus dem Ruder.

Und die Regierungen fordern weiter Wirtschaftswachstum.. Doch diese Art des Wachstums hat seinen Zweck mehr als erfüllt. Es ist Zeit für spirituelles, geistiges Wachstum, um die Menschenseele und die Weltenseele wieder in Harmonie schwingen zu lassen.

Wir dürfen innerlich über uns hinauswachsen. Wir dürfen erleben, dass wir die größten Reichtümer in uns tragen.

Spirituelles Wachstum führt zu innerer Erfülltheit. Aus dieser Erfülltheit ist es nicht mehr notwendig, seine inneren Bedürfnisse übermäßig materiell zu befriedigen. Wie heilsam das doch ist.

Dein spirituelles Wachstum ist die Medizin für den Weltschmerz.

Ich freue mich darauf, dich über dich hinauswachsen zu sehen.

Dein Marian.