Braucht es eine neue Erde oder einen neuen Menschen?

ZUR ZEIT WERDEN EIN NEUER HIMMEL UND EINE NEUE ERDE ERRICHTET. (So steht es in der Bibel..)

Warum? Ist die aktuelle Erde nicht mehr gut genug? Ist sie abgenutzt?
Haben die Erbauer der Erde und des Himmels beim ersten Versuch schlechte Materialien benutzt, die nun nach einigen Millionen von Jahren rosten und verschimmeln? Wenn dem so wäre würde das ein ziemlich schlechtes Zeugnis für die Erbauer abgeben und an ihnen zweifeln lassen, da sie die Elemente, die sie selbst erschaffen haben, falsch ausgewählt hätten.
Und so ist dem auch nicht, die Erde und der Himmel bestehen aus guten Materialien und der richtigen Zusammensetzung.

Doch wenn man sich die Umweltfolgen des globalen politischen und wirtschaftlichen Disasters anschaut, kann man schnell auf den Gedanken kommen, dass die Erde ihre besten Zeiten hinter sich hat. Kriege in dutzenden Ländern, Ölteppiche in den Meeren, vergiftete Böden, gigantische radioaktive Flächen, sterbende Wälder… hier könnten wir alle eine lange Liste zusammentragen, aber ihr wisst, was ich meine.

Das ist das Ergebnis daraus, was die Menschen durch ihr Handeln und ihre Weltanschauungen mit der Erde machten. Jetzt frage ich dich: Braucht es wirklich eine neue Erde oder braucht es eher eine neue Art von Menschen?

Die Begriffe Himmel und Erde sind symbolisch zu verstehen.
Der Himmel stellt eine Geisteshaltung dar, eine neue Philosophie, eine neue Art und Weise die Welt zu betrachten.

Und seht in die Welt hinaus, die Menschen beschäftigen sich nun mehr mit Nachhaltigkeit und Spiritualität. Sie haben bemerkt, dass der maßlose Konsum und die alten Religionen sie nicht befriedigen konnten, sie innerlich nicht erfüllten und zu keinem besseren, friedlichen Leben führen konnten.
Dieses treffende Zitat von Franz Alt mag ich sehr: „Die Leere der Kirchen liegt wohl an der Lehre der Kirchen.“ Der neue Spirit ist symbolisch dem Himmel, den oberen Bereichen zugeschrieben. Und so ist der Aufschwung der Menschen, die sich mehr und mehr einer neuen spirituellen, post-religiösen Weltanschauung öffnen, die der gesamten Menschheit dient, ein Indiz dafür, dass ein neuer Himmel auf dem Wege ist.

Die neue Erde steht symbolisch für ein neues Verhalten, eine neue Art zu Handeln. Ein Handeln aus Güte, Gerechtigkeit, Wahrheit, Weisheit und Liebe.

Das Handeln ist symbolisch der Erde, den unteren Bereichen zugeordnet. Neues Handeln = neue Erde.

Könnt ihr aus diesen Worten interpretieren, dass die neue Erde und der neue Himmel keine rein äußerlichen Phänomene sind, sondern einen inneren Wandel im Kern der Menschen darstellen?

So ist ein neues, goldenes Zeitalter, indem Frieden und Gerechtigkeit zwischen den Menschen und allen Ländern herrscht kein utopisches Bild mehr, sondern nur soweit entfernt, wie wir uns selbst gegen konsequente innere, geistige Arbeit wehren.

Der Himmel steht symbolisch auch für Geist, Intellekt, das männliche Prinzip.. die Erde für Herz, Seele und das weibliche Prinzip. Anastasia @eyeam.113.sunheart verkörpert für mich das allumfassend-liebende Herz, eine reine Seele. In ihr ist die neue Erde.

Ich sehen in mir die Verkörperung des Geistes, des Intellektes, des erschaffenden, männlichen Prinzips. In mir ist der neue Himmel. Durch Nastia lerne ich auch die neue Erde, das liebende, gütige Herz in mir zu aktivieren.

So kann eine Hochzeit von Himmel und Erde in meinem Innern vollbracht werden, bei der alle Engel und Erzengel singen, köstlich gespeist wird und goldener Nektar und Ambrosia fließen. Und erst nach dieser inneren Hochzeit kann der neue Himmel, die neue Erde, ja das goldene Zeitalter in die physische Welt geboren werden.

Wir Menschen müssen uns innerlich ein neues Hemd stricken, das meine ich damit. Womit strickst du dir deins?